Acht Hausmittel gegen Zahnfleischbluten, die Sie in Betracht ziehen sollten

Home » Acht Hausmittel gegen Zahnfleischbluten, die Sie in Betracht ziehen sollten

Viele Menschen leiden von Zeit zu Zeit unter Zahnfleischbluten. Manchmal ist es schmerzhaft – wenn es durch eine äußere Verletzung wie hartes Bürsten oder raue Zahnbürstenborsten verursacht wird – und manchmal kann es auf ein zugrunde liegendes Mundgesundheitsproblem hinweisen, das ärztliche Hilfe erfordert.

Laut Dr. Damini Agarwal, Endodontist und kosmetischer Zahnarzt mit Sitz in Lucknow und Gründer der Infinity Clinic, obwohl die Pflege Ihrer Zähne wichtig ist, vergessen viele Menschen die Bedeutung der Pflege des Zahnfleisches, das ein wichtiger Teil Ihres Lebens ist Hygiene-Routine. .

„Wenn Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen blutet, haben Sie wahrscheinlich eine leichte Gingivitis. Zahnfleischbluten kommt sehr häufig vor. Die beste Empfehlung ist immer, Ihren Zahnarzt zu konsultieren, der Sie über die beste Behandlung berät“, sagt sie.

Der Arzt sagt jedoch, dass es einige Hausmittel gibt, die helfen können, Zahnfleischbluten und Entzündungen vorzubeugen. Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.

Nelkenöl: Es gilt als eines der besten Hausmittel und hilft, Zahnfleischentzündungen zu reduzieren und Blutungen zu stoppen. Nehmen Sie etwas Nelkenöl und reiben Sie es direkt auf Ihr Zahnfleisch oder kauen Sie ein oder zwei Nelkenstücke. Möglicherweise spüren Sie ein leichtes Brennen, aber dies hilft, die Entzündung zu reduzieren.

Aloe Vera: Aloe Vera hat viele therapeutische Eigenschaften und eine davon ist die Verringerung von Zahnfleischentzündungen. Nehmen Sie eine kleine Menge Aloe Vera Fruchtfleisch und massieren Sie es auf das Zahnfleisch. Lassen Sie das Fruchtfleisch absetzen, bevor Sie Ihren Mund ausspülen. Leichte Zahnfleischerkrankungen können durch den Verzehr von Flüssigkeiten behandelt werden, die natürliches Aloe-Vera-Gel enthalten.

Regelmäßiges Bürsten und Zahnseide: Vorbeugung ist besser als Heilung. Pflegen Sie Ihr Zahnfleisch und beginnen Sie, Ihre Zähne zweimal täglich zu putzen und einmal Zahnseide zu verwenden. Es wird Ihnen nicht nur dabei helfen, ein strahlend weißes Lächeln zu erzielen, sondern es wird Ihnen auch dabei helfen, mehrere Zahnfleischerkrankungen und Zahnprobleme abzuwehren.

Das Massieren des Aloe-Vera-Fruchtfleischs auf dem Zahnfleisch kann Linderung verschaffen. (Foto: Pixabay)

Essen Sie frisches Obst und Gemüse: Frisches, unverarbeitetes Obst und Gemüse ist nicht nur gut für Ihre allgemeine Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit Ihres Zahnfleisches. Obst und Gemüse sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und kalorienarm. Das Kauen von rohem Gemüse hilft, das Zahnfleisch zu massieren und die Durchblutung zu verbessern, wodurch Blutungen reduziert werden.

Warme Kochsalzspülungen: Eines der einfachsten und einfachsten Hausmittel ist das Gurgeln mit warmem Salzwasser. Nehmen Sie lauwarmes Wasser und fügen Sie etwas Salz hinzu und gurgeln Sie zwei- bis dreimal täglich damit. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist.

Ölgewinnung: Ölziehen ist eine Methode, bei der Öl in den Mund getropft wird, um Infektionen zu bekämpfen, die zu Zahnfleischbluten führen. Spülen Sie mit Kokos- oder Sesamöl, um sicherzustellen, dass Ihr Mund frei von schädlichem Bakterienwachstum ist.

Vitamin C: Amla (Stachelbeere) und Zitronen sind reich an Vitamin C und helfen, Zahnfleischentzündungen zu reduzieren. Der tägliche Verzehr einer halben Amla oder einer Zitrone ist vorteilhaft, um den Vitamin-C-Mangel zu reduzieren.

Aufhören zu rauchen: Tabak kann für Ihre Mundgesundheit gefährlich sein. Rauchen kann die Reaktion des Immunsystems Ihres Körpers verringern, wodurch es für Ihren Körper schwieriger wird, Plaque zu bekämpfen, die zu Zahnfleischerkrankungen führen kann.

📣 Folgen Sie uns für weitere Lifestyle-News instagram | Twitter | Facebook und verpassen Sie nicht die neuesten Updates!