So lange sollte man laut Wissenschaft ein Oreo einweichen

Home » So lange sollte man laut Wissenschaft ein Oreo einweichen

Während es eine Wissenschaft ist, einen Oreo in Milch zu ducken, steckt eine Wissenschaft dahinter, warum sie so besser schmecken. Quarz erklärt, dass dies damit zu tun hat, dass Milch Emulgatoren enthält. In Kombination mit dem Keksfett beeinflussen die Emulgatoren, wie Ihre Zunge Geschmack aufnimmt. Die Milch intensiviert also diesen Prozess, gleicht aber auch das Geschmacksprofil des Kekses aus, was zu einem „vollmundigeren Geschmack“ führt.

Oreos profitieren nicht nur von den Emulgatoren in der Milch, sondern auch von der Freisetzung von Methylbutanol während des Einweichvorgangs (via Die Küche). Methylbutanol ist die aromatische Verbindung, die Kekse beim Backen entwickeln. Bei feuchten Backwaren verstärkt sich dieses Methylbutanol und wird nicht nur von der Zunge, sondern auch von der Nase besser wahrgenommen. Indem Sie die Oreos in Milch einweichen, können Sie den Geschmack der Oreos maximieren. Und wenn Sie es genau drei Sekunden lang einweichen, erhalten Sie auch die beste Textur.